Philosophie

Das Gift der Gegenwart ist die „Diskussion“ über die Vergangenheit – das einzige Gegenmittel – die Jugendlichen!

Die Entscheidungsträger des Jahres 2039 besuchen heute bereits die Volksschule.

Es gilt diese Entscheidungsträger mit unterschiedlichem kulturellen und religiösen Hintergrund davon zu überzeugen, dass der Dialog, besser noch, der Trialog der einzig vernünftige Weg ist um Probleme –gemeinsam- zu lösen. Denn Kriege, Hunger, Naturkatastrophen und Terrorismus kennen keinen Unterschied.

Es betrifft uns alle. Zum Wohle der Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder.

Was macht „TRIALOG-Respect Now“ aus?

  • „TRIALOG-Respect Now“ sieht sich als Vorreiter im interkulturellen Dialog unter Jugendlichen der verschiedensten Kulturen.
  • „TRIALOG-Respect Now“ ist eine offene und transparente Institution mit Veränderungsbereitschaft und einem Höchstmaß an Mut mit Kreativität und Ideenreichtum Visionen umzusetzen.
  • In der Öffentlichkeit gilt  „TRIALOG-Respect Now“ als unabhängiger, unparteiischer und sachlich kompetenter Ansprechpartner im Bereich des interkulturellen Dialoges.
  • Unseren Sponsoren und Unterstützern stehen wir als zuverlässiger Partner zur Seite. Bei Kooperationen steht nicht das Sponsoring im Vordergrund, sondern die eben im Dialog, gemeinsam realisierten Projekte, die für sich sprechen werden.
  • Die Weiterbildung unserer Mitarbeiter ist für uns selbstverständlich, um unsere Aufgaben auch in Zukunft kompetent zu erfüllen. Individuelles Potential und der persönliche Hintergrund unserer Mitarbeiter wird erkannt und zielgerichtet eingesetzt. „TRIALOG-Respect Now“ pflegt den freundlichen und respektvollen Dialog untereinander. Der Zusammenhalt wird forciert sowie der Professionalität, fachliche, interkulturelle Kompetenz unserer Mitarbeiter sehen wir als DAS Kapital und unseren Schlüssel zum Erfolg.

 

Einer unserer Leitsprüche lautet daher:

„Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“
(Zitat Victor Hugo)

„Trialog-Respect Now“

Respekt. Ein starkes Wort, das gelebt werden muss.

Aus diesem Grund engagiert sich „TRIALOG-Respect Now“ seit 2007 im sozialen Bereich und ruft durch verschiedene Veranstaltungen zum interkulturellen Dia- bzw. TRIALOG auf.

Ziel ist es, dass Jugendliche aus verschiedenen Kulturen und Religionen zusammenkommen und durch gemeinsame Aktivitäten wie den Sport herausfinden, dass sie mehr gemeinsam haben, als sie denken.
Michael Galibov, Co-chairman / Co-founder  „TRIALOG-Respect Now“